Special Olympics in Düsseldorf

Selbstbewusstsein, Erfolg und Anerkennung – Sport kann viel bewirken. Die Athleten von Special Olympics Deutschland (SOD) wissen das aus eigener Erfahrung. Vom 19. bis 23. Mai finden die Olympischen Spiele für Menschen mit Lernschwierigkeiten (so genannte „geistige Behinderung“) in Düsseldorf statt.
Von Teamsportarten wie Fußball und Basketball über Rückschlagspiele wie Tischtennis bis hin zu Einzelsportarten wie Schwimmen oder Leichtathletik – der Ansatz der Special Olympics Unified Sports ist in eigentlich jeder Sportart umsetzbar.

Zweck und Ziel ist es, dass Menschen mit und ohne Behinderung sich gemeinsam sportlich betätigen. Sie trainieren zusammen und nehmen an Wettbewerben teil. Dabei können sie nicht nur voneinander lernen. Das sportliche Miteinander trägt außerdem dazu bei, dass Barrieren und eventuelle Berührungsängste im Umgang miteinander abgebaut werden.

In unserem Buch “Ein Leben ohne Lügen. Die Tagebücher der Dagmar B.” wollen wir Einblicke in die Gedanken eines Menschen mit Downsyndrom gewähren.